BerndBoard

Registrierung Mitgliederliste Locator Suche Chat Galerie

BerndBoard » Plapper-Ecke » Graue Tage & Dunkle Nächte » These zum Zwillingsparadoxon » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen These zum Zwillingsparadoxon
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Alex
unregistriert
These zum Zwillingsparadoxon Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moinsen,

ich habe da Gestern mit jemanden über eine recht interressante These gesprochen, die wir hier evtl. noch etwas ausweiten können, um den Sachverhalt evtl doch noch zu klären Grinsen

Zitat:
These: Die Verdoppelung des Zwillingsparadoxsons ist proportional zur linearen Zeit!


Als erstes wirft die Frage bei mir natürlich die Frage auf, inwiefern man das Zwillingsparadoxon verdoppeln soll, da es sich ja um keinen Wert o.ä. handelt.

Da sich die Betrachtung aber auf eine Proportionalität zur Zeit bezieht, schätze ich mal, dass eine Verdoppelung des Alterunterschiedes gemeint ist.

Im Normalfall klar:
Je älter man wir, desto mehr Zeit vergeht dabei proportional.

Beim Zwillingsparadoxon tut sich jedoch die Frage auf, inwiefern man das da gleich setzen kann.
Denn der sich in ruhe befindende Zwilling altert ja nur in dem Zeitraum wo v=konstant
Aber es ist in der These nicht gesagt, dass die proportional zunehmende Zeit sich nur in dieser Phase bemerkbar macht.
Da also sich die proportionala Ausdehnung auf den gesamten Vorgang, von der beschleunigten, über die konstante zur verlangsamten Bewegung verteilt, kann es nicht proportional sein, denn er würde in diesem Fall ja nicht die ganze Zeit weiteraltern sondern nur den einen Teil der Strecke.

Von daher stimmt die These meiner Meinung nach nicht.


Nachdem ich aber bereits jetzt wieder gut 1 1/2h damit verbracht habe, diesen kurzen (für mich nicht gerade zufriedenstellenden) Text zu verfassen, beschließe ich jetzt mal, dass nach der xten Änderung so zu lassen und auf Kommentare dazu zu warten.


P.S. Ich bekam noch den Tip:
Zitat:
du sollst mal drüber nachdenken das zeit auch gekrümmt sein kann

Stimmt schon, aber inwiefern spielt das wieder eine Rolle, denn was den Ablauf der Zeit und damit dessen evtl. krümmungen bestimmt ist in dem Fall ja die Zeitdilatation.
Bzw muss man jetzt neben den bisherigen Problemen auch noch eine extra krümmung der Zeit zu der Zeitdilatation hinzufügen? Grübelnd

Nunja, ich komme mit meinen derzeitigen Überlegungen nicht weiter und erhoffe mir mal von euch da etwas mithilfe Grinsen



Achja, sollte ich gerade mal wieder irgndeinen Mist zusammenerzählt haben, schiebt das btte auf mein Alter Grinsen Augen rollen






P.P.S. ok, jetzt sind gut 2h - 2 1/4h die ich gebraucht habe Augen rollen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Alex: 03.11.2006 23:34.

03.11.2006 23:33
BukTom
unregistriert
RE: These zum Zwillingsparadoxon Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... das ist jetzt mal `ne gute Frage ! Laber

Melde mich wieder !!

MfG
BukTom
Hallo
04.11.2006 11:35
Roggen Roggen ist männlich
Mutterkornpilz


images/avatars/avatar-121.gif

Dabei seit: 18.03.2005
Beiträge: 580

SmilieShop:
gekaufte Smilies: 1
geschenkte Smilies: 0
Herkunft: Hamburg

Aktuelle Stimmung: bekloppt

RE: These zum Zwillingsparadoxon Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Alex,

schon aus dem Formulierungen deines Gegenpartes
schließe ich mit 99%iger Sicherheit, daß er eine
Sülzbacke ohne die geringste Ahnung von
Relativitätstheorie ist. Die restlichen 1% gehen auf
das Konto der Tatsache, daß ich Wissenschaftler
bin, und die sind sich nie sicher. Die Sülzbacken
dagegen schon.
Sorry für meine rüde Reaktion, aber können sich die
Sülzbacken nicht mal die Quantentheorie
vornehmen? Frech

__________________
__ _
| o|o|
| o|o|
|K_|_|K
|__|_|


__________________
Auszeichnungen:
Absolut beklopptester User des Berndiversum - wer ihn versteht, versteht nichts
04.11.2006 15:08 Roggen ist offline E-Mail an Roggen senden Beiträge von Roggen suchen Nehme Roggen in deine Freundesliste auf
BukTom
unregistriert
RE: These zum Zwillingsparadoxon Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... ja gut.

Also ich denke, bevor man über etwas spricht,
sollte man definieren, worüber man spricht.

Wenn ich ein rechteckiges, überwiegend metalloides liegendes Objekt mit 4 Rädern
als Stuhl bezeichne und mein Gesprächspartner ist damit einverstanden,
dann ist das eben ein Stuhl ...

Was ich sagen will.

Er soll erst mal alle wichtigen Begriffe definieren !

Insbesondere "gekrümmt".

Erst dann könnte man ernsthaft weiter reden.

MfG
BukTom
Hallo
04.11.2006 19:24
Brotus
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ehm, könnt iha mia unwissendem ma verraten was ihr da labert? verwirrt xD
04.11.2006 22:23
BukTom
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... ehm, äh.

Guckst Du:
Wenn einer ganz schnell fliegt,
so schnell wie das Licht
und der andere aber nicht.
Und das macht der eine eine ganze Zeit.
Und kommt dann zurück.

Dann ist der zweite viel älter als er.

Und dem Alex sein Kumpel wollte da
nun so was wissen, ob das doppelt
und / oder gekrümmt auch geht, oder ob
das dann irgendwie anders ist.

Oder so.

MfG
BukTom
04.11.2006 23:59
Alex
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, dass ist die Frage aller Fragen, was eigentlich gemeint ist,
leider kann ich ihn nicht vor Montag erreichen, da die Mittelsfrau zwischen uns gerade Unterwegs ist Grinsen

Zu seiner Unwissenheit, die man ihm vorwirft,
er hat Physik eine zeitlang Studiert, aber dann umgelenkt auf irgendwas anders verwirrt
05.11.2006 08:02
aga80 aga80 ist männlich
Agakrötengeneral


images/avatars/avatar-398.jpg

Dabei seit: 07.02.2006
Beiträge: 1.604

SmilieShop:
gekaufte Smilies: 95
geschenkte Smilies: 1
Herkunft: Einer Stadt

Aktuelle Stimmung: traurig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von BukTom
... ehm, äh.

Guckst Du:
Wenn einer ganz schnell fliegt,
so schnell wie das Licht
und der andere aber nicht.
Und das macht der eine eine ganze Zeit.
Und kommt dann zurück.

Dann ist der zweite viel älter als er.

Und dem Alex sein Kumpel wollte da
nun so was wissen, ob das doppelt
und / oder gekrümmt auch geht, oder ob
das dann irgendwie anders ist.

Oder so.

MfG
BukTom


LooooooooL sehr schön ausgedrückt Tom.

Ich weiss nicht wie man ein Zwillingsparadoxon verdoppeln kann,solll ? (Scheiss Gedankenexperimente)

Denn wenn je ein Zwilling in ein Raumschiff einsteigt und sie in unterschiedliche Richtungen davonfliegen, nach einer genau definierten Zeit umkehren und die beiden sich treffen, denke ich eher an ein aufgelöstes Zwillingsparadoxon, da sich beide wieder im gleichen Zeitrahmen befinden.

Aber ich kann natürlich nicht ausschliessen, die Relativitätsteorie für Dummies unzureichend verstanden zu haben. Augenzwinkern

__________________
Mycity

Xyxyvlyouxiosit oder so was ähnliches


__________________
Auszeichnungen:
Mitglied der Motz-Fraktion - und auch noch stolz darauf <kopfschüttel> Pokal für die meisten gekauften Smileys
05.11.2006 08:16 aga80 ist offline E-Mail an aga80 senden Beiträge von aga80 suchen Nehme aga80 in deine Freundesliste auf
Roggen Roggen ist männlich
Mutterkornpilz


images/avatars/avatar-121.gif

Dabei seit: 18.03.2005
Beiträge: 580

SmilieShop:
gekaufte Smilies: 1
geschenkte Smilies: 0
Herkunft: Hamburg

Aktuelle Stimmung: bekloppt

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nicht Unwissen werfe ich vor, Halbwissen ist gefährlich,
wie schon irgendeine Hiphopband aus meinem Heimatdorf
wußte Grinsen
Bislang sprechen tausend von Jahren Wissenschaftsgeschichte
dafür, daß die Physik am besten durch Mathematik
beschrieben wird. Also, was meint Herr Bekannter mit
"gekrümmte Zeit"? Kreuzterme in der vierdimensionalen
Metrik? Und es gibt in der Tat eine Möglichkeit, das
Zwillingsparadoxon zu "verdoppeln": Lasse einen Zwilling
linksherum im Kreis fliegen und den anderen rechtsherum.
Wenn sie sich wieder treffen, dann gehen offenbar
beide Uhren gleichzeitig nach. Auf dem USENET hat mir
noch keiner diese Antinomie (ein Paradox ist es schon
nicht mehr) erklären können, aber ich vertraue darauf,
daß sie, wenn man es in Formeln schreibt, sich in Rauch
auflöst.
Wenn ich Zahnweh habe, gehe ich zum Zahnarzt.
Wenn ich Physikweh habe, zu einem Physiker. Zunge raus

__________________
__ _
| o|o|
| o|o|
|K_|_|K
|__|_|


__________________
Auszeichnungen:
Absolut beklopptester User des Berndiversum - wer ihn versteht, versteht nichts
06.11.2006 13:40 Roggen ist offline E-Mail an Roggen senden Beiträge von Roggen suchen Nehme Roggen in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
BerndBoard » Plapper-Ecke » Graue Tage & Dunkle Nächte » These zum Zwillingsparadoxon


Impressum | Boardregeln | Datenschutzerklärung | Teammitglieder | FAQ | Verlinkung |

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH